„Was weg ist, ist weg.“

Dieser Satz trifft auf nichts so gut wie auf die Zähne.
Wenn man also den Verlust von Zähnen oder Zahnteilen wieder reparieren will, muss man zu künstlichen Materialien greifen.
Heutzutage ist die Auswahl groß und wir bemühen uns, Ihnen ein guter Ratgeber bei der Auswahl zu sein.

Kronen

Läuft der Zahn durch Substanzverluste oder Überbelastung Gefahr, zu zerbrechen, ist eine Krone der einzige Weg, dies zu verhindern.
Damit der Zahn möglichst natürlich aussieht , arbeiten wir eng mit dem lokalen Meisterlabor M&B zusammen. Unsere gemeinsame langjährige Erfahrung kommt Ihnen zugute und sorgt für ästhetische, unauffällige Kronen.

Inlays

Statt einfacher Füllungen halten Inlays meist 10 – 20 Jahre und auch länger.
Die Materialauswahl ist von keramisch verstärkten Kunststoffen über Metall bis hin zu Keramik meist bestimmt durch ästhetische Wünsche und Belastbarkeit.
Wir beraten Sie gern.
Als Besonderheit gibt es sogenannte Veneers oder Verblendschalen, die wie Schalen auf die Zähne geklebt werden. So kann man Verfärbungen und kleine Fehlstellungen korrigieren.

Füllungen

Bei kleinen Defekten sind Füllungen das Mittel der Wahl. Ob hochwertig aus mit dem Zahn verklebten Kunststoffen oder einfach aus Amalgam oder Zement: Gut gemacht müssen sie sein, damit sie möglichst lange halten und nicht als störend empfunden werden.
Da die Materialien direkt im Mund verarbeitet werden, müssen sie auch dort geformt und poliert werden.

Implantate

Sind Zähne verloren gegangen, bieten Implantate den naturähnlichsten und ästhetisch besten Weg, sie zu ersetzen.
Als Einzelzahn oder als fester Halteknopf für eine Prothese (System Champions) können heute Implantate von minimalinvasiv, d.h. ohne große chirurgische Aufklappung direkt durch die Schleimhaut bis hin zu computervermessen mit zusätzlichen Knochenaufbauten durchgeführt werden. Hier ist eine sorgfältige Planung nötig.
Später bedarf es einer besonders effektiven Pflege, die wir durch unsere SOLO Prophylaxe sicherstellen.

Brücken

Der klassische Ersatz bei Zahnlücken ist die Brücke. Präzision bei Abformung und Herstellung sind Garanten für eine lange Lebensdauer.
Durch die vorherige Berufsausbildung zum Zahntechniker bringt Dr. Rieger das medizinische Wissen mit den technischen Fertigkeiten zusammen.
Bei ästhetischen Problemfällen oder besonderen Vorstellungen des Patienten berät uns das Meisterlabor M&B aus Essen. Der Patient hat die Möglichkeit, direkt mit dem Zahntechniker Farbe und Form des geplanten Zahnersatzes zu besprechen.

Prothesen

Das Fehlen vieler oder sogar aller Zähne beeinflusst unser Aussehen sehr.
Hier bietet eine Prothese schnell und unkompliziert Hilfe. Natürlich wird bei der Erstellung der Prothese auch die Kaufunktion wiederhergestellt, damit man wieder richtig zubeißen kann.
Halt finden die Prothesen an den noch vorhandenen natürlichen Zähnen. Wem das zu auffällig ist, der kann diese Halteelemente auch unauffällig nach außen hin unsichtbar in den neuen Zahnersatz integrieren lassen, z.B. mit Teleskopkronen. Sind keine eigenen Zähne mehr vorhanden, müssen Vollprothesen angefertigt werden. Diese Prothesen liegen lose auf dem jeweiligen Kiefer auf und finden ausschließlich durch natürliche Saugkräfte ihren Halt. Viele Patienten empfinden den Tragekomfort dieser Prothesen als unangenehm oder fühlen sich unsicher. Hier bieten sogenannte Miniimplantate eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit, für ausreichende Haltekraft zu sorgen.
Wir informieren sie natürlich gern und zeigen in ausführlichen Beratungsgesprächen verschiedene Alternativen auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. med. dent. Ralf Rieger
Zahnarzt
Horster Straße 8
45897 Gelsenkirchen
Telefon 0209 /39 55 55
Telefax 0209 / 318 68 21
info(at)dr-ralf-rieger.de