Jahrhunderte hindurch war der Zahnarztbesuch mit Angst verbunden.
Heute können wir dank der effektiven Vorsorge fast immer angstfrei behandeln.
Je früher Kinder mit einer solchen Vorsorge beginnen, um so mehr Chancen haben sie, gesunde Zähne ein Leben lang zu behalten. Auch die modernen Möglichkeiten der Schmerzausschaltung machen selbst umfangreiche Eingriffe möglich und erträglich.
Über allem steht jedoch das Vertrauen zwischen Arzt und Patient.
Und dies zu bilden und zu stärken ist unser Ziel.

Kinderbehandlung

„Kindermund tut Wahrheit kund.“

Dieser Erwachsenenspruch drückt die Direktheit und Offenheit von Kindern aus.
Alle Emotionen liegen bei einem Kind offen zutage und werden auch ungefiltert geäußert. Der beste Weg gegen Angst bei Kindern ist Zeit und Zuwendung gepaart mit Ehrlichkeit und Konsequenz.
Ziel muss sein eine Vertrauensbasis, auf der Behandlungen, auch unangenehme, möglich sind.
Unsere Praxis versucht in Zusammenarbeit mit 2 Kindergärten, die Kinder spielerisch an die Situation Zahnarztpraxis heranzuführen.
Nicht jede Sitzung bringt Behandlungserfolge und manchmal müssen Eltern viel Zeit investieren, um relativ kleine Ergebnisse zu erzielen. Aber jeder Erfolg stärkt das Selbstbewusstsein des Kindes und macht es stolz und mutig.

Zahnentfernung

Der Klassiker unter den Zahnängsten.
Hier können wir schon den Einstichschmerz durch eine zusätzliche Betäubung verschwinden lassen.
Und gegen Nachblutungen und Entzündungen hilft unser Laser.
Auch andere sonst gefürchtete Eingriffe wie Lippenbändchenentfernung sind mit dem Laser fast ohne Blutung möglich.

Wurzelbehandlung

Wenn durch Karies oder auch durch einen Unfall das Innere eines Zahnes abstirbt, ist dieser Zahn durchaus noch zu retten.
Eine Wurzelfüllung kann die Lebensdauer auf viele Jahre sichern und so notwendigen Zahnersatz vermeiden helfen. Dazu wird das Innere des Zahnes gereinigt, aufbereitet und desinfiziert, vermessen und schließlich dicht abgefüllt. Hier ist größtmögliche Präzision gefordert.
Durch moderne elektronische Tiefenmessgeräte und hochwirksame Desinfektionsmittel gelingt es sehr häufig, auf diese Weise Zähne zu erhalten.
Zur Stabilisierung bekommen solche Zähne Verstärkungsstifte und Schutzkronen.

Zahnfleischbehandlung

Kommt es durch fehlende oder uneffektive Reinigung zu Knochenschwund an den Zahnwurzeln, spricht man von Parodontose oder Parodontitis. Dabei bilden sich Taschen an den Zähnen, die so tief sind, dass man sie nicht reinigen kann.
Um den Knochenschwund zu stoppen, muss zunächst die Reinigungstechnik (SOLO Prophylaxe) verbessert werden.
Daran anschließend kann man die Taschen in der Tiefe reinigen. Dazu braucht man in den seltensten Fällen ein Skalpell.
Vielmehr ist es möglich, durch Einsatz des VECTOR die Behandlung fast schmerzfrei durchzuführen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. med. dent. Ralf Rieger
Zahnarzt
Horster Straße 8
45897 Gelsenkirchen
Telefon 0209 /39 55 55
Telefax 0209 / 318 68 21
info(at)dr-ralf-rieger.de